Fischotter, Kormorane, Reiher, Gänsesäger etc.: Die Zahl der fischfressenden Prädatoren steigt ständig und auch die Fischgewässer der Schenkung sind bereits stark betroffen. Da die Schäden offiziell noch immer verharmlost werden, ist eine präzise Dokumentation Grundvoraussetzung für die Durchsetzung von Bestandsregulierungen zum Schutz der heimischen Fischarten und für die Durchsetzung von Entschädigungen.

Typischer Otterbiss (2018)

Die PPS hat am 9.1.2020 Kuratoriumsmitglied Dipl.-Ing. (FH) Stefan Jakolitsch zum Beauftragten für den Themenkreis Fisch-Prädatoren bestellt. Er wird die in diesem Zusammenhang anfallenden Aufgaben in Zusammenarbeit mit dem Landesfischereiverband, der Jägerschaft und den Behörden wahrnehmen.

Zu seinen Aufgaben zählen u.a. die Erhebung der Vogelzählung und die Auswertung von Otter-Beobachtungen sowie die Erstellung vergleichender Fischereistatistiken der PPS, die dem Fischereiverband als gesicherter Datenbestand u.a. für die Anträge um jagdliche Entnahme von Prädatoren zur Verfügung gestellt werden sowie Schulungen der PPS-Aufsichtsfischer.

Sie haben einen Fischotter an einem PPS-Revier gesehen? Bitte füllen Sie dieses Formular aus und mailen es an buero@fischereiverband.at und an stefan.jakolitsch@pfenninger.at . Danke für Ihre Mitarbeit.