Leider kommt es immer wieder vor, dass unbelehrbare Menschen Fische aus Aquarien oder Gartenteichen in den fischereilich bewirtschafteten Teichen und Weihern in der Stadt Salzburg aussetzen. In diesem Falle wurden Goldfische und Zierkarpfen illegal im Leopoldskroner Weiher „entsorgt“.

Obwohl Goldfische und Kois etc. mit den heimischen Karpfen verwandt sind und sich in freier Natur zumeist auch gut anpassen, ist die Herkunft dieser ausgesetzten Fische zwangsläufig unbekannt. Da vor allem die Fischgesundheit solcher Aquariums- Fische höchst zweifelhaft ist, besteht immer die Gefahr, dass mit solchen Tieren Fischkrankheiten eingeschleppt werden. Deshalb ist das Aussetzen solcher Fische auch streng verboten und ein Akt von Umweltkriminalität.

Wohin das illegale Aussetzen von Aquariumstieren führen kann, zeigt das Einschleppen von fremden Tierarten wie dem Marmorkrebs im Karlsbader Weiher und die daraus oft noch gar nicht absehbaren negativen Folgen für die Natur.

Fotos: PPS/Hillinger