Frühling in den Auen und an den kleinen Aufzuchtsbächen der Schenkung. Die Zeit ist gekommen, um die im Vorjahr autochthon herangewachsenen kleinen Bachforellen aus ihrer Kinderstube in die nächst größeren Schongebiete der Mühlbäche zu übersiedeln.

Aus dem Glanfeldbach und dem Steinerbach fischte ein Arbeitsteam der Fischerinnung am 12.3.2022 die Jungfische ab, um Platz für die nächste Generation Bachforellen zu schaffen. Unter Berücksichtigung des immensen Fraßdruckes durch die zahlreichen Prädatoren konnte diesmal ein halbwegs befriedigendes Aufzuchtergebnis erzielt werden.

Unglaublich, was für Abfall selbst in so kleinen Aufzuchtsbächen rücksichtslos entsorgt wird.

Ein eindeutig materielles Kulturgut bei Arbeiten in den Walser Aufzuchtgewässern ist der legendäre Santner- Leberkas!

Im Fotoalbum finden Sie 18 Fotos von Helmut Rachbauer.